SPORTCLUB WOLLERS - 14. Runde 2012


 

 

14. Runde - KAMPFMANNSCHAFT: Schwemm - SC Wollers 1:0 (1:0)

Gelbe Karten: M. Hauser (F), Mujcinovic (F)

SCW spielte mit: Sipek, Ivanov, Hujer, Scholz, Kleindienst Mi.; Filek, C.Hauser, Egger, Petter (65. Hochleitner); M.Hauser, Mujcinovic

Durch die Systemumstellung und die dadurch bedingten negativen Ergebnisse in der Vorbereitung ging SCW etwas verunsichert in die Rückrunde. Dem entsprechend hatte die durch Legionäre verstärkte Heimelf den besseren Start. Mit Fortdauer legte Wollers die Unsicherheit ab und kam besser ins Spiel. Über die Flügel wurde die Schwemmabwehr geöffnet. Leider fehlte bei 3-4 Aktionen ein Strafraum-stürmer der anspielbar gewesen wäre oder den abprallenden Ball verwertet hätte. So nützte Schwemm in der 36. Minute einen Eckball zum Führungstreffer. Die lang geschlagene Flanke verfehlte Torhüter Sipek, der Ball wurde wieder aufgeköpfelt, Scholz verlor das Kopfballduell gegen Kriebel und der SCW lief wieder einem Rückstand nach. Bitter für Wollers, dass bei einem schnellen Gegenangriff nach klarem Foul im Strafraum an M. Hauser der Schiri auf weiterspielen entschied. So wurden mit 1:0 die Seiten gewechselt. In Spielhälfte 2 entwickelte sich ein offenes, kampfbetontes Spiel. Nach 20 Minuten verletzten sich bei einem Kopfballzusammenstoß die Spieler Petter und Pejic und mußten mit der Rettung ins Spital gebracht werden. Auch auf diesem Weg gute Besserung beiden Spielern. Wollers war nach der längeren Unterbrechung die aktivere Mannschaft und drängte auf den Ausgleich. Doch wie schon in Hälfte eins gelang es nicht die Chancen in zählbare Erfolge umzumüntzen. So scheiterten Mujcinovic und Egger in aussichtsreicher Position am Schwemmtorhüter und das Schiritrio übersah ein eindeutiges Handspiel im Strafraum der Heimelf. So blieb es letztendlich beim etwas glücklichen 1:0 Auftaktsieg für Schwemm und eine an sich gute Leistung von Wollers blieb unbelohnt - praktisch eine idente Wiederholung zum Spiel in der ersten Runde.



14. Runde - U 23:   Schwemm - SC Wollers  2:1 (2:1)

SCW spielte mit: Markus Habicher; Karl Grassl (Kap.), Stefan Kern (46., Salam Al Haider), Herbert Döcker, Stefan Zuber; Cristian 
                           Dron, Fatih
Bas (46., Andi Fitzthum), Mücahit Buzluk, Moritz Voges; Daniel Horn (62., Benjamin Bylingiro), 
                           Ovidiu Haiduc (66., Nikola Tozev)

Torfolge:         
1:0   (27.)
                        2:0   (30.)
                       
2:1   Mücahit Buzluk (35.)

Unsere neuformierte U23-Mannschaft mußte sich zum Rückrunden-Auftakt als bessere Mannschaft knapp geschlagen geben. Schuld an der vermeidbaren Niederlage waren individuelle Abwehrfehler und vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff. Unsere Mannschaft, in der mit Salam, Ovi, Daniel, Müco und Benjamin gleich fünf Neue ihr Meisterschaftsdebüt im Dress des SC Wollers feierten, erwischte einen guten Start und war – ohne sich dafür übermäßig anzustrengen – von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Unsere Viererkette ließ keine Torchancen der Heimelf zu und unser Mittelfeld sorgte vor allem dank der Achse Fatih – Müco für ein deutliches Übergewicht. Leider ließen wir vor dem gegnerischen Tor den nötigen Nachdruck vermissen und verpassten so die Chance auf eine schnelle Führung, was sich noch bitter rächen sollte. Nach einer knappen halben Stunde gingen die Hausherren nämlich aus ihrer ersten Torchance in Führung. Nach einem Freistoß von der Seite stand ein Schwemm-Spieler völlig allein vor unserem Goalie Markus. Dieser erwischte zwar den Ball nicht, irritierte aber unseren Torhüter so sehr, dass dieser den Ball wieder fallen ließ. Da auch keiner unserer Spieler beim „Rebound“ zur Stelle war, drückte ein Schwemm-Spieler den Ball zum 1:0 über die Linie. Durch dieses dumme Verlusttor verloren wir für einige Zeit komplett die Ordnung in unserem Spiel und bekamen dafür schon bald die Rechnung präsentiert. Bei einem herrlichen Freistoß des gegnerischen Kapitäns konnte Torhüter Markus seinen Fehler wieder gutmachen und holte den Ball noch aus dem Kreuzeck. Erschreckend bei dieser Aktion war aber vor allem, dass es uns nicht gelang eine 4-Mann-Mauer einzurichten!!! Wenig später setzte sich nach einem Eckball erneut ein Schwemm-Spieler bei einem Luftduell in unserem Strafraum durch und köpfelte via Innenstange zum 2:0 ein. Erst als Müco aus einem Weitschuss der Anschlussfehler glückte, erwachten wir langsam wieder aus unserer Lethargie ..... Trotz einiger guter Möglichkeiten gelang uns der fällige Ausgleich vor der Pause aber nicht mehr.

 

 

Nach Wiederbeginn kamen Salam und Spielertrainer Andi für Fatih und den schwer verkühlten Stefan und wir drückten weiter auf den Ausgleich. Klare Feldüberlegenheit, recht ansehnliche Aktionen, aber zwanzig Meter vor dem gegnerischen Tor waren wir mit unserem Latein am Ende. Keiner unserer Angreifer konnte auch nur ansatzweise Torgefahr ausstrahlen – daran änderte sich auch nichts, als Daniel und Ovi durch Benjamin und Nikola ersetzt wurden. Gefährlich wurden wir lediglich durch Müco (der in der Schlussphase aber wegen einer Verletzung nicht mehr fit war) und als im Finish Herbert mit nach vorne kam. Nachdem wir abgesehen von guten Weitschüssen von Ovi und Herbert keine Torchancen herausgespielt hatten, hatten wir etwa eine Viertelstunde vor Schluss offenbar unser Pulver verschossen. Während wir immer hektischer versuchten, doch noch den Ausgleich zu erzwingen, bekam Schwemm immer mehr Platz für Konterangriffe. Diese blieben aber ebenso ohne zählbaren Erfolg wie die letzten beiden Schüsse von Herbert. Damit war eine absolut unnötige Auswärtsniederlage gegen eine an diesem Nachmittag nicht wirklich überzeugende Schwemm-Elf besiegelt.

 

 

 

Schade um die verschenkten Punkte, die wir gut brauchen hätten können. Auch wenn unsere Viererkette die erste Nagelprobe in der Meisterschaft recht gut überstanden hat und sich auch die neuen Spieler gut in die Mannschaft integrieren konnten – unterm Strich bleiben 0 Punkte. In Sachen Motivation, Durchschlagskraft und unbedingter Siegeswille müssen wir in den kommenden Spielen noch deutlich zulegen um auf die Siegerstraße zurückzufinden.


"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=