SPORTCLUB WOLLERS - 2. Runde 07/08

Beim ersten Heimspiel der neuen Saison, hatten wir Inter Nord Wien zu Gast. Die Gäste aus Floridsdorf wollen heuer unbedingt den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse schaffen. Zum Spiel. Der SC Wollers begann mit einem Traumstart, erste Minute Christoph Hauser schoss aus grösserer Entfernung auf s Tor, der Ball geht an die Latte und Andreas Petter staubt ab zur 1:0 Führung für die Heimischen.
Die Gäste nicht beeindruckt spielten Ihr Spiel und erzielten nach 9 Minuten den Ausgleich durch Thomas Karolyi. Es war eine abwechslungsreiche erste Hälfte , wobei Möglichkeiten hüben, wie drüben vorhanden waren. Nord Wien konnte nach dem Ausgleich einige gute Möglichkeiten nicht nützen, aber auch der SC Wollers konnte aus seinen Chancen kein Kapital schlagen, so ging es in die Pause. Nach dem Verletzungsbedingten Ausfällen von Mujcinovic und Trimmel, beide verletzten sich schwerer als angenommen, dachte man schon das es eine fast unüberwindbare Hürde wird.Aber das Heimteam belehrte uns eines besseren. ca. Mitte der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste auf einige Zeit ganz klar die Initiative und bestürmten ganz schön das Wollers Gehäuse, aber die Abwehr von Oldie Herbert Döcker blendend organisiert hielt toll dagegen und wenn einmal ein vorbeikommen gelungen war, gab es ja noch Christian Lieleg im Gehäuse, der die Stürmer manchmal zum verzweifeln brachte. Und so verging die Zeit, die Heimelf erfing sich wieder und spielte wieder eifrig mit. Jetzt wars ein offener Schlagabtausch.Angefeuert von den Wollersfans, welche die Mannschaft toll unterstützten ging es in die 84. Minute. Angriff über Links, der Ball kommt zu Kapitän Hauser, der nimmt sich ein Herz, zieht ab und es schlug im Kurzen Eck der Gäste ein, 2:1. Inter Nordwien setzte natürlich jetzt alles auf eine Karte, dadurch gab es genug Chancen das Spiel vorzeitig zu entscheiden, aber selbst die besten Möglichkeiten wurden vertan , mitunder ein toller Fersentrick von Bernhard Hoffmann an die Stange, den Abpraller vergab der eingewechselte Mario Hauser. Dem Spielleiter dürfte das Spiel auch gefallen haben, Er lies statt der angezeigten drei Minuten sechs nachspielen.In der letzten Minute rettete nochmals Torhüter Lieleg ausgezeichnet und dann war endlich Schluss. Fazit: Ein unterhaltsames, flottes Spiel, indem sich beide Teams Punkte verdient hätten und der SC Wollers heute die etwas glücklichere Mannschaft war. Einen bitteren Beigeschmack gibt es aber, die Verletztenliste wird schön langsam beängstigend und das nach nur zwei Runden.

Aufstellungen:
SC Wollers:
Lieleg, Döcker, Hujer, Trimmel (59.Branka), Osmanovic, Hauser C., Fitzthum D.(89.Hauser M.), Mujcinovic (20.Kebabci), Petter, Hoffmann, Egger;

Inter Nord Wien:
Idinger, Hager P.(61.Sorgan), Fischer, Zsifkovits, Jinadou, Schiller, Karolyi, Hager C., Senger (61.Binder,90.Piesch), Huber, Rohrer;

Torfolge: 1:0 (1.Petter), 1:1 (9.Karolyi), 2:1 (84. Hauser C.);

Gelbe Karten; 62.Petter, 70.Fitzthum, 73. Branka;
                          35. Huber, 78.Fischer, 87. Sorgan;

Die Reserve schaffte es nicht , trotz zahlenmässiger Überlegenheit, eine aufopfernd kämpfende Gästemannschaft in die Knie zu zwingen,verdienter Sieg der Gäste.

WS Gruam, 100, SR Obermüller


"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=