SPORTCLUB WOLLERS - 5. Runde 07/08

Diesmal hatten wir Maccabi zu Gast und es war ein komisches Spiel.
Kaum zwei Minuten nach Anpfiff, verschlief die Heimelf in der Verteidigung zwei Mann, schöner Querpass und 0:1.Wollers brauchte 10 Minuten um sich auf den Platz zurecht zufinden. Ab diesen Zeitpunkt übernahm man das Kommando, lief sich aber immer wieder fest an der Gästeabwehr. Es dauerte bis zur 34.Minute, um den verdienten Ausgleich zu schaffen. Angriff über Links, weiter Pass auf Pachala, der zieht mit einer Granate ab 1:1. Jetzt musste man nachlegen. Das machten die Gelb-Schwarzen auch. 39.Minute, Wie im Training, tolles Doppelpass Spiel von Hauser und Mujcinovic und der Kapitän versenkt selbst zum 2:1. Aber auch die Gäste, diesmal in besserer Besetzung als die letzten Spiele, waren mit Ihren Kontern nicht ungefährlich,trotzdem Halbzeitstand 2:1. Zu Beginn der zweiten Halbzeit, wollte die Heimelf die Vorentscheidung bringen. Das 3:1 gelang in der 57.Minute durch Bernhard Hoffmann, nachdem der Gästetorhüter eine Weitschuss von Mujcinovic nur kurz abwehren konnte, war Hoffmann dort, wo ein Stürmer stehen muss. Das sollte die Entscheidung sein, denkste. Das Spiel wog nun hin und her und in der 66. Minute gelng den Gästen (aus unserer Sicht schwer Abseitsverdächtig), der überraschende Anschlusstreffer . Der SC Wollers nervelte jetzt ein bischen, aber einige Minuten später, genau in der  74. Minute erzielte Aldin Mijcinovic, nach herrlicher Vorarbeit das 4:2. Bei dieser Aktion tanzte Er die Abwehr im Alleingang aus. So , dass sollte es gewesen sein, wieder denkste. Maccabi gab nicht auf  und kam in der 85. Minute wieder zum Anschluss. Eine unscheinbare Freistossdistanz, der in allen bisherigen Spielen tadellose Torhüter Lieleg verschätzt sich bei diesen Schupfer und der Ball passt im Kreuzeck, unglaublich aber es wurde nochmals heiss. Nachdem Verletzungsbedingt Fitzthum, Egger und Hochleitner rausmussten, waren gegen Ende des Spieles auch noch zwei weitere Spieler angeschlagen und der Rest hatte zu kämpfen das Ergebniss über die Distanz zu bringen. Dann war Schluss.
Fazit: Am heutigen Tag , musste der SC Wollers das Spiel dreimal gewinnen um am Ende mit drei Punkten dazu stehen.Wie immer in den letzten Spielen , ein vorbildlicher Kampf und sehr Diszipliniert. Die Gäste waren weit stärker als sich manche erwarteten.Mit einem überragendem und vorbildlichen Kapitän, Christoph Hauser, auch Er war bis Freitag Krank und einem fantastischen Fanclub, ging die Heimelf als verdienter Sieger vom Platz.

Aufstellungen:

SC Wollers:
Lieleg, Döcker, Hujer, Osmanovic, Hochleitner (82.Branka), Mujcinovic, Hauser, Egger (39.Belanyecz), Hoffmann, Fitzthum (28.Pachala), Petter;

Maccabi:
Novak, Kon, Gaon, Gerschmann, Gallner, Rottmann, Leibin, Talmasov, Hirschl, Hawllka, Pollak (80.Achunov);

Torfolge: 0:1 (2.), 1:1 ( Pachala), 2:1 (39.Hauser), 3:1 ( 57.Hoffmann), 3:2 (66.), 4:2 ( 74. Mujcinovic), 4:3 ( 85.);

Gelbe Karten: 72.Hoffmann; 56. Hawllka;

Die Reserve hatte mit der sehr jungen Mannschaft von Maccabi kein Mitleid und tobte sich kräftig aus. 

White Star Gruam, 100, SR Gruber


"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=