SPORTCLUB WOLLERS - 6. Runde 07/08
In einem schwachen Spiel war Tur Abin von Beginn an die etwas aggressivere Mannschaft. Über viele gewonnene Zweikämpfe dominierte die Heimelf das Spielgeschehen und setzte die unsicher wirkende Abwehr des Tabellenführers unter Druck. Einmal rettete die Latte für die Gäste, doch in der 27. Minute fiel aus einem abgefälschten Freistoß von R. Akdil der verdiente Führungstreffer für Tur Abin. Erst jetzt schien der SC Wollers den Ernst der Lage zu erkennen und versuchte das Spielgeschehen an sich zu reißen. Doch technische Fehler im Spielaufbau und zu wenig Bewegung ohne Ball verhinderten zählbare Erfolge. So blieb es bis zum Pausenpfiff bei der 1:0 Führung der Heimelf. Eine Auswechslung und eine Umstellung innerhalb der Mannschaft machten sich in der 2. Spielhälfte bezahlt, denn nun bestimmte der SC Wollers das Spielgeschehen. Angetrieben von Kapitän C. Hauser und Mujcinovic wurden die Angriffsversuche von Tur Abin schon im Mittelfeld abgefangen und die Abwehr der Heimelf unter Druck gesetzt. Doch ein gut mitspielender Torhüter der Heimelf und fehlende Konsequenz im Abschluß verhinderten vorerst den Ausgleichstreffer. Auch als Torhüter Sunar einen Freistoß von Trimmel großartig parierte und Mujcinovic mit einem Lattenschuß Pech hatte, resignierte der SC Wollers nicht, sondern verstärkte nochmals den Druck. und in der 72. Minute war es so weit. Mujcinovic tankt sich von rechts in den Strafraum, spielt einen Idealpaß auf den mitgelaufenen Kapitän und schon zappelt der Ball im Netz. Jetzt will der SC Wollers mehr. Angetrieben von den stimmgewaltigen Fans schnürt der Tabellenführer die Heimelf in deren Hälfte ein. Doch weitere Chancen werden leider nicht verwertet und so bejubeln die Tur Abdin Spieler nach dem Schlußpfiff den Punktegewinn, der aber auf Grund der schwachen ersten Hälfte von SC Wollers in Summe durchaus verdient war. 
Fazit:Wenn sich der SC Wollers in den nächsten Spielen in der Spitzengruppe behaupten will, muß man sich doch gewaltig steigern. Zumindest Laufarbeit und anständiges Zweikampfverhalten kann - nein muß - man über 90 Minuten voraussetzen.
 
Aufstellungen:

Tur Abdin:
Sunar, Erdek, Aksan, Akdil T., Kilic, Ölkü, Selimovic (85 Özdek), Süsür, Bagirtlak, Akdil R, Vidakovic (65 Wittrich)

SC Wollers:
Lieleg, Döcker, Hujer, Hochleitner (46 Haunschmid), Bas, Trimmel, Pachala (70 Branka), Hauser C., Petter, Hoffmann, Mujcinovic;

Torfolge: 0:1 R. Akdil (27), 1:1 C. Hauser (72).

Gelbe Karten: Bagirtlak, Akdil R., Selimovic; Bas (U), Döcker (F).

Die Reservemannschaft konnte sich in einem guten Spiel bei Inter Nordwien für die letzte Heimniederlage verdienterweise revanchieren.

LAC, 70, SR Arkaslan

"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=