SPORTCLUB WOLLERS - 5. Runde 08 / 09

In der 5. Runde hatten wir Rot Weiss Wien zu Gast. Der momentane Tabellenzweite war voller Zuversicht, vorallem nach den letzten Siegen , hier drei Punkte zu entführen. Dass die Trauben in der Gruam sehr hoch hängen, bekamen Sie eindrucksvoll zu spüren. Zum Spiel. Die nach Sperren umgestellte Heimelf hatte in den ersten fünf Minuten einige Probleme sich zurecht zu finden und die Gäste gaben den Ton an. Aber so ab der 10. Minute übernahmen die Hausherren das Komando und das sehr eindrucksvoll. Eine Vielzahl von Möglichkeiten wurden herausgespielt, eine Aktion schöner wie die andere, welche auch in der 35. Minute zum 1:0 führte. Auf der rechten Seite ging Eichholzer ab, Stangler auf Branka, der vollendet zur Führung. Von den Gästen war sehr wenig zu sehen, dass lag sicher daran, dass die Gelb Schwarzen zu agressiv und Zweikampf betont spielten. In der 39. Minute bricht wieder Eichholzer durch drei Gegenspieler durch und wird von hinten unsanft von den Beinen geholt, Rote Karte wegen Torraub. RW Wien nur noch zu zehnt. Dann in der 45.Minute ein sehenswertes Tor, Doppelpass Bagyura mit Khoschgovar und der Jüngste am Feld schliesst wie ein alter Hase unhaltbar zum 2:0 ab. Pause. In der zweiten Hälfte setzte sich die doch deutliche Überlegenheit der Wollerself weiter fort, für den verletzten Branka kam Heimkehrer Trimmel und der sorgte ebenfalls für kräftige Aufregung in der Gegnerischen Verteidigung. Die Gäste bemühten sich zwar, aber am heutigen Tag waren Sie einfach überfordert und bei der toll gestaffelten Abwehr der Heimischen gab es so gut wie kein durchkommen.
Der SC Wollers spielte einfach drauf los, es machte richtig Spass heute Ihnen zuzusehen und in der 67. Minute das 3:0. Wieder ging die Gefahr von Youngboy Martin Bagyura aus, er setzt sich links durch, knallt an die Latte und Geri Eichholzer vollendet mit Nachschuss.
Davor traffen die Hausherren schon einmal die Latte und einmal die Stange. Jetzt waren die Gäste geschlagen. Der Grossteils des Spiels fand in der Offensive dar Gastgeber statt und den Schlusspunkt setzte der Kapitän, Foul im Starfraum an den Toll aufspielenden Eichholzer, Elfmeter und Christoph Hauser verwandelt sicher zum 4:0 in der 74.Minute. Schluss .
Eine wirklich gut spielende Wollerself, lies den Gästen so gut wie keine Chance, die genau genommen um ein  Debakel herum kamen. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient, somit hatten die Fans Ihre rechte Freude daran und feierten noch ausgiebig. Mit solchen Leistungen darf man auch nach oben schielen. Jetzt muss man aber dies bestätigen in den nächsten Spielen.

Aufstellungen:

SC WOLLERS

T Zuber Stefan
02 Bagyura Martin
03 Scholz Oliver
04 Döcker Herbert
06 Hujer Franz
07 Khoschgovar Gholam Reza
10 Hauser Christoph (K)
12 Branka Gerald  /  50. Trimmel
13 Belanyecz Andreas
14 Eichholzer Gerhard  / 78. Holzleithner
16 Petter Stefan   / 74. Jaros


RW WIEN : 


T Smutny Wolfgang (K)
02 Pozarek Patrick
04 Spärck Patrick
06 Merkulov Petro
07 Kollmitzer Mathias
08 Zamblasi Michael
09 Vural Yasin
10 Neckamm Rene  / 60. Frühwirth
11 Magenbauer Christian
12 Tavdumadse Shota  /65. Bedoschwill
13 Cada Bernhard

Torfolge: 1:0 ( 35.Branka), 2:0 ( 45.Bagyura), 3:0 ( 67.Eichholzer), 4:0 ( 74. Hauser, Elfm.);

Die Reserve stand der Kampfmannschaft um nichts nach und fegte über die Gäste hinweg.

White Star Gruam,  100, SR. Masur,


"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=